hagnaven background

Fünf Anzeichen, die darauf hinweisen, dass Dein Smartphone-Akku am Ende ist!

Hagnaven Ersatzakkus

Meistens ist der Akku die Schwachstelle bei der Smartphonenutzung. Derweil ist es ein Leichtes zu erkennen, wenn die Zeit für einen neuen Akku gekommen ist. Denn es muss nicht immer gleich ein neues Smartphone sein, wenn allein der Akku nicht mehr so richtig will. Durchschnittlich schafft ein herkömmlicher Lithium-Ionen-Akku in etwa 500 bis 800 Ladezyklen. Doch Du musst nicht beginnen mitzuzählen. Es gibt einige Faktoren, die darauf hinweisen können, dass es Zeit für einen neuen Akku ist!

1. Hundert Prozent sind Geschichte
Dein Akku gibt keine hundert Prozent mehr? Das liegt wohl am Akku. Denn schon beim Laden wird deutlich, wenn es Schwierigkeiten mit dem Akku gibt. Ein defekter Akku erreicht oftmals nicht mehr die einhundert Prozent, unabhängig davon, wie lange er am Ladegerät hängt. Dies liegt an der abnehmenden Energie der Ionen, die sich im Inneren des Akkus befinden. Das Material baut ab und die gewünschte Leistung kann nicht mehr erbracht werden. In diesem Fall solltest Du darauf achten, was als Maximum noch erreicht werden kann und von Zeit zu Zeit prüfen, ob sich Veränderungen ergeben.

Viele Nutzer machen jedoch häufig auch schon Fehler beim Aufladen des Akkus. Das kann sich kurz- sowie langfristig auf die Funktion des Akkus auswirken. Achte aus diesem Grund auf die Empfehlungen des Herstellers und vermeide die beliebten Fauxpas.

2. Kapazitätsverlust
Egal, um welche Akkusorte es sich handelt: Die Kapazität eines Akkus wird im Laufe seines Lebens immer geringer. Daher sind Kapazitätsrückgänge ganz normal. Meistens wird das am deutlichsten, wenn der Akku an Leistung verliert. Der Akku nimmt im Regelfall jedoch relativ gleichmäßig an Leistung ab, solltest Du also starke Schwankungen oder gar einen extremen Rückgang der Leistung bemerken, liegt es vermutlich am Kapazitätsverlust des Akkus.

3. Das Smartphone schaltet sich einfach ab
Und tschüss. Gerade warst Du noch bei 58 Prozent und plötzlich schaltet sich Dein Smartphone ab. Gerade bei einer höheren Beanspruchung des Geräts kann das mal passieren. Sollte dieses Problem jedoch häufiger auftreten handelt es sich vermutlich um einen defekten oder nicht richtig verbauten Akku.

4. Von hundert auf null in drei Sekunden
So extrem verhält es sich natürlich in den wenigsten Fällen. Doch eine rapide Entladung ist auch ein Indiz für einen defekten Akku. Daher solltest Du Deinen Akkustand einfach über den Tag hinweg beobachten. Beachte jedoch, dass Du immer auch Dein Nutzungsverhalten berücksichtigen musst. Neue Updates oder die Nutzung von stromintensiven Apps können die schnelle Entladung fördern. Um die Laufzeit Deines Akkus aber zu verlängern gibt es zahlreiche Tipps, die auch leicht umzusetzen sind. So holst Du nicht nur über den Tag gesehen ein paar Akkuprozent mehr raus, sondern hast auch auf lange Sicht gesehen mehr von Deinem Akku. Denn gerade bei Systemabstürzen solltest Du besonders auf Dein Smartphone und den darin verbauten Akku achten.

5. Der Akku wölbt sich
Wird Dein Smartphone beim Laden extrem heiß und Du hast das Gefühl, dass etwas mit dem Akku nicht stimmt? Dann lohnt es sich, einen Blick ins Innere des Geräts zu werfen. Allerdings ist das gerade bei neueren Smartphones wie dem iPhone 7 gar nicht mehr so einfach. Informiere Dich daher im Voraus, auf was besonders zu achten ist, wenn Du Dein Gerät öffnen möchtest. Kommt dann ein verformter oder aufgeblähter Akku zum Vorschein solltest Du direkt handeln. Denn das Smartphone mit einem aufgeblähten Akku zu nutzen kann gefährlich werden. Der Akku sollte am besten vorsichtig durch ein neues Modell ersetzt werden. Den passenden Akku für Dein Smartphone findest Du hier.

Hagnaven